Kosmos, Lifestyle, Mode, Trending

Weekly Update – mit der PFW und dem Power-Look, einem neuen ‘The XX’ Musikvideo, dem Weltfrauentag u.v.m.

weekly
weekly

Diese Woche hat uns die Paris Fashion Week begleitet, auch wenn wir nicht in der regnerischen Stadt der Liebe, sondern in unserem warmen BB Office saßen und fleißig in die Tasten gehauen haben – wir haben uns die Schauen aus der Frontrow am Laptop angeschaut und gleich Trendspotting für euch gemacht. Außerdem war der Weltfrauentag, zu dessen Anlass wir uns mal wieder auf unsere geballte Girlpower zurückbesinnt haben. Auch Nike hat uns mit Plus Size Linie und Hinab-Ankündigung überrascht. On top gibt’s noch ein wenig Musik und ein Wochenendfilmtipp.

Paris Fashion Week mit Stella McCartney, Balenciaga und Isabel Marant Die 80er Jahre haben uns diese Fashion Week eingeholt und Schulterpolster, Karos und Pailletten mitgebracht. Die Y-Silhouette, auch Power-Look oder –Dressing genannt, zieht sich durch jede zweite Kollektion und lässt weibliche Schultern, wie die von Bodybuildern aussehen. Wir sehen sie in Etuikleider, Blazern und Pullover. Zum Trend haben wir euch drei Lieblingsschauen rausgesucht: Bei Stella McCartney wird der Look im Großformat durchgezogen und auf den ganzen Körper angewandt: Wir sehen Anzüge mit Marlenehose und fallendem Revers in Braun-Beige. Gebrochen wird das Ganze durch romantisch-trashige Pferdeprints auf Maxikleidern oder Workwear-Overalls. Auch Leder und Denim kommt zum Einsatz um die Tragbarkeit zu demonstrieren, die weibliche Silhouette wird durch Taillengürtel bewahrt und zum Ende hin mit transparenter Spitze betont. Die Kollektion ist sehr lässig, aber gleichzeitig entspannt überraschend und lässt uns auf die neue Saison freuen. Balenciaga zeigt spitze Overkneestiefel-Hosen in blassen Pastelltönen und Neonpink – oder gelb und kombiniert sie zu asymmetrisch getragenen, und verdreht wirkenden, Jacken und Mänteln mit Ärmeln in Dreiviertellänge. Darunter tragen die Models flatternde Kleider in Patchworkoptik. Breite Gürtel, die an Sicherheitsgurte erinnen, runden die Looks ab und versetzen sie vor in die 2010er Jahre. Auch hier wird der hardcore Normcore-Stil aufgegriffen, indem beige Dustermäntel an deutsche Renter und Blumenmuster an Wachstischdecken erinnern. Übervoluminöse Roben mit Haute Couture-Anmutung schlossen die Show. Isabel Marant dagegen bleibt sich mit unironischen Blümchenkleider zu weiten, gerafften Stiefeln, die an Pretty Woman Momente erinnen, und breiten Lederscherpen treu. Sie zeigt feminine Boho-Looks, die den französischen Chic unterstreichen. Aber auch sie zeigt starke Schultern an grafischen Hemdkleidern mit langen Manschetten. Bei Wildledermäntel zeigt sich, leicht abgeschwächt, erneut der Trend der asymmetrischen Wickeloptik, wie auch bei Balenciaga. Die Kollektion ist um einiges alltagstauglicher und mehr Prêt-à-Porter, als die anderen Schauen. Obwohl gestylt, nicht angezogen: Ein natürlicher Look, der beständig ist.

Stella McCartneyImages via Vogue

BalenciagaImages via Vogue

Isabel Marant Images via Vogue

SHOP THE LOOK

Weltfrauentag Diese Woche war Weltfrauentag, ein Tag, der einmal im Jahr zelebriert wird, um an die fehlende Gleichstellung zu erinnern, an das, was wir schon erreicht haben und was noch zu erreichen gilt. Wir haben viele schöne und inspirierende Beiträge zum Thema gelesen, aber auch verfehlten Bullshit. Wir haben selbst nachgedacht, wer uns inspiriert und sind für unsere Rechte gelaufen. Das W Magazine bringt mit Promibesetzung und Awareness kurz und knapp auf den Punkt, worum es eigentlich geht.

bildschirmfoto-2017-03-09-um-16-50-11

Nike launcht Plus Size Linie und kündigt Sport-Hijab an Nike ist dabei sein Image aufzubessern. ‚Diversity’ und ‚Variety’ sind bei so einem Prozess eigentlich immer Schlagwörter und das nimmt sich auch das Sport-Label zu Herzen: Erst letzte Woche brachte die Marke eine Plus Size Kollektion heraus, die Modelle in den Größen XL bis 3XL umfasst. Die Kampagne zeigt Hoodies, Leggins, Shirts und Sport-Bhs und wird von den Models Naomi Shimada und Paloma Elsesser präsentiert. Diese Woche kommt direkt die nächste große Ankündigung, und zwar ein Hijab für muslimische Sportlerinnen – der Artikel wurde mit Hilfe von muslimischen Sportlerinnen entwickelt und soll es im Frühjahr 2018 in den Läden zu kaufen geben. Ob Marketing oder tatsächliches Engagement, wir finden’s super!

Sylvia und Julia Haghjoo für Vogue.de Sie sind Schwestern, unabhängige Bloggerinen, Business-Partnerinnen und beste Freundinnen. Sylvias und Julias Stil ist elegant, klassisch mit einem Twist. Die beiden lösen mit ihrer erwachsenen Bildsprache gerade die Ära von Blumengestecken und Avocado-Toasts auf Instagram und in der Bloggerwelt ab – damit wirken sie reifer und professioneller als es vielleicht andere Influencer tun. Und das bestätigt auch die Onlineseite der deutschen Vogue: Als erste Blogger wird das Duo von dem Prestige-Magazin interviewt. Sie sprechen über Kooperationen, die Zusammenarbeit von Schwestern und über aktuelle Tendenzen in der Branche: “Die Unternehmen sollten mehr darauf achten, mit wem sie zusammenarbeiten. Viele Brand holen sich Influencer ins Boot, die zwar viele Follower und eine große Reichweite haben, aber nicht wirklich zum Kern und Style der Marke passen. Der Markt ist gesättigt, weshalb man nun noch genauer hinschauen und selektieren sollte, mit wem man zusammenarbeitet. Wir setzen auf dauerhafte Partnerschaften, die sowohl für uns als Influencer als auch für die Brand einen Benefit haben.”

1 | 2 | 3

WONDERKID – Filmtipp Wir wissen nicht, wie oft ihr so Fußball schaut oder selber spielt. Aber natürlich wollen wir auch nicht das Klischee von der Frau bedienen, die keine Ahnung hat. Mir geht es meist so, dass ich selbst nur daneben sitze und zwar seit klein auf, dank Papa, die Abseits-Regel auswendig gelernt habe, aber mich doch weniger der Ball beschäftigt, als die Frage, wieso gerade in dieser Stadt bei diesem Spiel in diesem Stadion diese Werbung geschaltet wird. Welcher Designer sich dachte, dass es eine gute Idee wäre, dunkelgraue Stoffabsetzer direkt in die Achselhöhlen der Spiele zu setzen oder auch, wieso kein Profifußballer schwul ist. Besser und korrekter formuliert: Wieso hat sich noch kein deutscher Profifußballer von über 3000 aktiven Spielern geoutet? Bisher wurde viel zu wenig über dieses unglaublich wichtige Thema geredet. Jetzt hat der Brite Rhys Chapman seinen halbstündigen Film WONDERKID rausgebracht, in dem genau diese Fragestellung thematisiert wird. Vier Jahre lang arbeitet er an dem Film, der im November im englischen Fernsehen Premiere feierte. Jetzt kann der Film kostenlos auf i-D online und der offiziellen Website angeschaut werden. Wir haben ihn auf jeden Fall in unseren Wochenendplan integriert.

High Snobiety – 13 Fashion Trends to Expect in 2017 Das Team der Onlineplattform High Snobiety ist immer das erste, wenn es darum geht, den neuesten Trendsneaker, Musikvideo oder Kampagne vorzustellen. Auf der Seite geht es um Streetwear, um Subkultur und vor allem auch darum den Zeitgeist einzufangen. Da überrascht es natürlich nicht, wenn High Snobiety auch Trendforecasting macht und uns sagt, was dieses Jahr durchstarten wird. Gestern haben sie einen Artikel gepostet, in dem ganze 13 Styles und Looks angekündigt werden, unter anderem bleibt ‚Street Luxe’, also die Kombination von High Fashion und Streetwear, von den Runways kommen überlange Gürtel auf die Straße und die Kleidung aus dem Motorsport wird aufgegriffen.

1 | 2 | 3

„Say Something Loving“ – The xx  Das dritte Album der britischen Band ‚The xx’ wurde Anfang des Jahres rausgebracht und damit jetzt auch das Musikvideo zur Single „Say Something Loving“. Das Video wurde von Alasdair McLellan gedreht und dreht sich um die Heimatstadt der Band: in schwarz-weißen Sequenzen besuchen Schauspieler Orte in London, die für die Indie-Pop-Rock-Band Erinnerungen bergen. Aber seht selbst!

Comments 3

  1. Wow… mega toll alles recherchiert. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich einfach bei euch auf dem Blog vorbei schauen muss und tatsächlich dann immer Up to date bin – und nur mit dem wirklich Wesentlichen! Danke euch. Echt super. Liebe Grüße Jen

    • Lisa Banholzer

      Hallo liebe Jen! :) Das ist so schön zu hören, so soll es sein! :))) xx Lisa

  2. […] letzter Zeit haben es wirklich viele Großunternehmen, wie Mercedes-Benz, Nike und Converse, geschafft die richtige Sprache und das ideale Outlet für ihre Image-Kampagnen zu […]

Comments are closed.