Kosmos, Kulturfilter, Lifestyle

Weekly Updates – mit dem Who is who? of Fashion, der New York Fashion Week, diversen Castings und zwei Shopping-Tipps

weekly-updates-collage-blogger-bazaar
weekly-updates-collage-blogger-bazaar

Diese Ausgabe unserer Weekly Updates liest sich wie das ‘Who is who?’ der Fashionbranche, denn die Publikations-Institution ‘Business of Fashion’ hat seine alljährliche Liste mit den einflussreichsten Modemenschen der Welt veröffentlicht und wir haben uns in gleich zwei Casts der New York Fashion Week, inklusive ihrer Labels und Designer verliebt. Außerdem hat Justin O’Shea heute erneut das Unmögliche möglich gemacht. Aber um den Casual-Reader nicht zu sehr zu überfordern haben wir auch zwei Kollektionstipps, samt Shopping-Lieblingen für euch.

BOF 500 – Die wichtigsten Personen der Modeindustrie Wenn wir keine Pressemitteilungen oder Gerüchte ins Ohr geflüstert bekommen, dann besorgen wir uns unsere Informationen von Mode-Insider- und News-Webseiten. Die wichtigste dieser Art der Modebranche ist ‚Business of Fashion’. Ein Online-Magazin, das die Industrie von innen heraus umkrempelt, jede Neuerung, jeden Trend und jede Zahl als erstes veröffentlicht. Einmal jährlich geht das Magazin offline, indem es seine Ausgabe ‚BOF 500’ druckt, in der die 500 wichtigsten Menschen der Modeindustrie gelistet werden. Vom Designer über Einkäufer, CEOs, Kuratoren bis hin zu Models. Wer es auf diese Liste schafft, der hat es geschafft, sich etabliert und zählt zu den einflussreichsten Fashion-Mächten. Diese Jahr sind Köpfe, wie Adwoa Aboah, die gerade auf der Bread & Butter ihren Gurls Talk gehalten hat, Alessandro Michele, der Gucci revolutionierte und zur höchst-performing Brand machte, David Fischer, der Deutsche, der Highsnobiety gründete, Jörg Koch, der Deutsche, der 032c gründete, Hari Nef, Transmodel, -schauspielerin und –aktivistin, aber auch Demna Gvasalia, das Mastermind hinter Vetements und dem neuen Balenciaga, oder Gilda Ambrosio und Giorgia Tordini, die Gründerinnen von The Attico dabei. Einige der Namen werdet ihr schon aus unseren Artikeln und Weekly Updates kennen, die komplette Liste findet ihr hier!

asos Face + Body Bei asos steht seit einiger Zeit das Motto auf Diversität, Selbstverwirklichung und Ausdruck. Mit der neuesten Kampagne findet diese Philosophie ihren Höhepunkt: asos Face + Body ist die neue Make-up und Pflege-Linie des Onlineshops und wird am 20. September gelauncht. Die dazugehörige Kampagne zeigt ein Gender- und Geschlechtsspektrum von Models, deren Looks pinke Augenbrauen, Kriegsbemalung und Ziggy-Stardust-Gedächtnis-Make-up umfassen. Zusätzliches gibt es ein Packaging in Millenial-Pink. Wer nicht bis zum 20. warten kann, der findet hier unsere liebsten Pieces aus dem Beauty-Sortiment:

Helmut Lang und Eckhaus Latta auf der NY Fashion Week Wo wir gerade bei Diversität sind, schauen wir doch mal zur New York Fashion Week. Sie ist die Modewoche, die jährlich neue Standards in Sachen Frontrows, Musik und Casting setzt. Besonders im Booking von Models ist die amerikanische Fashion Week den anderen weit voraus. Eckhaus Latta, zum Beispiel, die schon die letzten Jahre mit Transmodels überzeugten und ihre Freundes-Crew über den Laufsteg schickten, sind nun noch einen Schritt weiter gegangen und haben schwangere Models gezeigt. Ein anderer großer Moment der New York Fashion Week war die Show des österreichischen Modelabels Helmut Lang, das in den 90ern weltweit Standards setzte und dessen Designs zur Zeit in jeder wichtigen Publikation zitiert werden. Mit dem Relaunch des Labels kam auch ein neuer Designer: Shayne Oliver, der Gründer und Chefdesigner von Hood By Air, zeigte Designs, die an den Archiven des Labels orientiert waren. Das Casting verzichtete auf Instagram-Girls und setzte dafür lieber von der Straße gecastete Menschen ein – ob jung, alt, aus der New Yorker Underground-Szene, oder dem Fast Food Laden an der Ecke spielte dabei keine Rolle. Shayne Oliver bringt die Musen von Helmut Lang persönlich zurück: Missy Rayder, Danielle Zinaich, Kirsten Owen liefen für die aktuelle Kollektion.

Helmut Lang Spring / Summer 2018

Eckhaus Latta Spring / Summer 2018

blogger-bazaar-eckhaus-latta

Justin O’Shea und Metallica machen wieder gemeinsame Sache Um Justin O’Shea, einen unserer liebsten Wahlberliner, wird es wieder spannend: Nach seinem Launch des eigenen Labels SSS World Corp auf der letzten Mens’ Fashion Week in Paris hat er heute zusammen mit Selfridges London eine Guerilla-Präsentation abgehalten. Dabei wird SSS World Corp eine Merchandise-Kollektion für und mit Metallica herausbringen. Für Justin O’Shea ist es die Weiterführung seiner Kooperation mit der Band für die Herbst/Winter 2016 Kampagne von Brioni, als er noch Kreativdirektor des Labels war. Die Kooperation ist Teil der ‚Music Matters’ Kampagne von Selfridges, die sich für die Vereinigung der Musikszene in London und gegen die Schließung von rund 40 Prozent der Londoner Musik-Locations ausspricht. Wir sind gespannt, die O’Shea seinen Man-Tailoring Ansatz mit Hawaii-Vibe in Merch umwandeln wird.

img_7902

WEEKDAYs neue Limited Kollektion Zu guter Letzt gibt es einen affordable Kollektions-Crush für euch: WEEKDAY hat seine alljährliche Limited-Kollektion herausgebracht und überzeugt uns mit rosa Cord, Hosen und Röcken in Fanschal-Optik und Raver-Kleidung im Sport-Look. Neben Schwarz und Weiß gibt es lachsfarbene Elemente und Accessoires, wie Ohrringe und Schlüsselketten. Die Herbst / Winter 2017 Kollektion ist seit gestern online und in ausgewählten Shops erhältlich.