Lifestyle, Mode, Tanjas Look, Trending

Chronische Karo Krankheit im Herbst

unbenannt-4
uri_mr1509625315423

Währenddessen sich die Ersten bei den einfallenden Temperaturen mit der Herbstgrippe rumschlagen, lautet meine Diagnose chronische Karo-Krankheit!
Die chronische Krankheit zieht sich schon über mehrere Wochen von Karo Hose zu Karo Blazer bis hin zum Endstadium Karo Accessoires. Und ein Heilmittel ist noch lange nicht in Sicht.
Dieser kleine karierte Bazillus breitet sich in meinem gesamten Kleiderschrank aus.
Meine neue Errungenschaft ist die Karo Bag von LOEWE, welche ich ganz mutig zu meiner Spätsommersucht dem Polkadot kombiniere. Wer sich daran erinnern kann, war Polkadot in den Monaten August, September ein ganz großes Thema bei mir.
Allen die sich auch an der Karo Krankheit angesteckt haben, würde ich empfehlen in Karo Accessoires zu investieren. Die kann man nämlich gekonnt über den ganzen Herbst zu Outfits kombinieren, ohne sich daran satt zu sehen.
Deswegen haben wir für euch eine Auswahl unserer Lieblings Karo Accessoires zusammen gestellt.

unbenannt-4
dsc00814-1
unbenannt-3
dsc00813
unbenannt-2
dsc00820
unbenannt-1


Comments 4

  1. Andreas

    Hallo Tanja!
    Die Handtasche, die Du heute vorstellst, finde ich schick und irgendwie witzig geschnitten. Leider ist der Preis NICHT witzig: 1800 Euro ist bestimmt zu viel für eine junge Studentin.
    Es ist wohl eher ein Shopping-Vorschlag für einen silberhaarigen Sugar Daddy (Also so eine ähnliche Type wie ich), der für die Gattin noch ein wenig Weihnachtsgeld “verbrennen” möchte.
    Danke, dass Du den zauberhaften Polkadot-Rock nochmal angezogen hast. Du hast ihn am 08.09.17 ein erstes Mal vorgestellt und ich schrieb dazu:
    Kompliment Tanja,
    mit diesem Rock siehst Du zauberhaft aus und hast eine süsse Figur.
    Ich wünsche Dir ein schönes WE.
    LG von Andreas

    Reply
    • Sandra

      haha Andreas, du rockst aber auch mit deinen Komplimenten, sehr cool. Geld verbrennen ist der richtige Ausdruck, ich mag Mode sehr aber die Produkte die hier vorgestellt werden liegen außerhalb meiner Reichweite obwohl ich keine Studentin mehr bin. Ich mag gute Qualität und bezahle dafür auch gerne etwas mehr aber was mittlerweile auf den Blogs passiert ist Jenseits von Gut und Böse und ich frage mich wie das geht, dass die Leute soviel Geld für Klamotten rausballern können…

      Reply
      • Lisa Banholzer

        Hallo liebe Sandra, danke für deinen Kommentar, auch dir Andreas, wie immer für die konstruktive Kritik. Ich verstehe das total und vielleicht ist euch auch garnicht bewusst, dass wir oft euch solche Luxusgüter für Trendbeiträge ausleihen und fotografieren. Anhand der gezeigten Originale der Designer, die dann ja auch andere und günstigere Labels beeinflussen wollen wir Tendenzen zeigen und Ideen geben, haben euch aber ja auch immer günstigere Varianten in die Produktdurchläufer gepackt. Wenn euch das nicht genug ist, überlegen wir gerne, ob wir da mehr “kaufbare” Produkte reinnehmen sollten. Genau deshalb brauchen wir euer Feedback. Wir finden es aber tatsächlich dem Designer gegenüber respektvoll das Originalprodukt zu zeigen. Was denkst du dazu? Es gibt ja auch andere Beiträge, wo ich auf Fotos, H&M, Mango oder andere Marken trage. Wir wollen den richtigen Mix hinbekommen. Liebe Grüße, Lisa

        Reply
        • Andreas

          Hallo Sandra,
          hallo Lisa,
          vielen Dank für Eure Antworten und Erklärungen. Ich denke, dass bei Blogger Bazaar die Mischung stimmt. Und ehrlich gesagt bin ich froh, dass Ihr für viele Trendbeiträge die jeweiligen Artikel ausleihen könnt. Somit transportiert Ihr die Vielfalt, wirkt wie ein Schaufenster in meinem PC und seid gegenüber dem Designer höflich und wertschätzend. Ganz wichtig. Und wir haben alle eine Anregung, können uns Zeit lassen und beim shoppen vielleicht eine günstigere Alternative entdecken.
          Ich wünsche Euch ein zauberhaftes WE. LG von Andreas

          Reply

Was sagst du dazu?