Kosmos, Kulturfilter, Lifestyle

Berlin-Guide: 10 Bars für kalte Winternächte

blogger-bazaar-berlin-bar-guide
blogger-bazaar-berlin-bar-guide

Nach Görli-, Klunkerkranich-, Mauerpark- und Holzmarktzeiten müssen wir nun leider einsehen, dass das kalte Bier in lauen Sommernächten unter freiem Sternenhimmel zwar besser schmeckt, diese aber nun ein für alle mal vorüber sind. Und da die Glühweinsaison noch nicht begonnen hat, werden wir unsere Abendplanung in kuschelige, coole und einzigartige Bars mit guter Weinauswahl und fancy Cocktails verlegen. Um die Berliner Barkultur zu unterstützen und euch vom Späti eures Vertrauens wegzulocken, haben wir gleich zehn Exemplare für euch herausgesucht, in denen ihr garantiert nicht euer Wegbier und ganz sicher nicht die Schlange vor diversen hippen Rooftopbars vermissen werdet. Bei Temperaturen, die diese Woche nachts auf bis zu ein Grad sinken werden, gibt es keine Ausreden mehr. Also sucht euch eure Favoriten raus, vergesst für ein paar Nächte die Odessa Bar und schaut hinter ein paar der coolsten Türen der Hauptstadt!

Buck and Breck in Mitte
Viele besonders tolle Bars verstecken sich – in Parkhäusern, hinter Bücherwänden, im Keller unseres Lieblingsinders, aber vor allem hinter unscheinbaren Türen mit Klingelschild. Eine dieser Bars ist das Buck und Breck auf der Brunnenstraße in Berlin Mitte. Wer an der Täuschung einer privaten Galerie vorbeikommt und sich traut sich selbst in die Bar zu buzzen, wird von dem obligatorischen Berliner Türsteher prüfend angeschaut um dann gegebenenfalls als glücklicher Besucher unter genau 14 Gästen im Buck und Breck zugelassen zu werden. In der kleinen Bar empfängt euch dann Zürcher Design und Cocktail-Klassiker vom Feinsten. Hier werdet ihr keinen Mojito, dafür aber hochklassige Cocktails mit Whisky-, Drin Gin- und Brandy-Grundlage finden. Drinks starten ab 10,50 Euro – nicht das günstigste Vergnügen, dafür aber ein Erlebnis!

Buck and Breck, Brunnenstraße 177, 10119 Berlin

buckandbreck

Wilhelm Hoeck in Charlottenburg
In der deutschen Hauptstadt findet man neben schicken, hippen und hipster Bars natürlich auch das genaue Gegenteil: die urige, die runtergekommene auf der Ecke und die linke Künstler-Kneipe. Eine von der Kategorie der ersteren ist Wilhelm Hoeck. Hier fühlt sich der Gast wunderbar geborgen und in der Zeit zurückversetzt. Die Kneipe ist eine der ältesten der Stadt, um genau zu sein von 1892, und befindet sich in direkter Nähe zur Oper. Nach den Vorstellungen finden sich hier die Schauspieler, Studenten aus der Umgebung und der Stammtisch von 1960 auf einen Absacker ein. Richtig authentisch geht’s also auch in Charlottenburg zu.

Wilhelm Hoeck, Wilmersdorferstraße 149, 10585

wilhelm-hoeck

Basalt in Wedding
Wer sich in der kalten Jahreszeit nach ein wenig Grün in seinem Leben sehnt, der sollte nicht um das Basalt in Wedding herumkommen. Nach dem skandinavischen Trend der botanischen Bars wurde das Basalt gestaltet: Holzwände, ein Tresen mit grünen Fliesen und jede Menge Pflanzen. Zu Trinken gibt es hier günstiges Bier, Gin Tonic für 6,50 Euro und richtig gute Cocktails ab 9,50 Euro. Wer Lust auf abgefahrene Kombinationen, wie Himbeere und Koriander hat, der sollte sich letzteres leisten, aber auch knappe Geldbeutel werden hier nicht ausgeschlossen. Hip, hipper, Basalt.

Basalt, Utrechter Straße 38, 13347

basalt-berlin
basalt

Fahimi Bar in Kreuzberg
Manchmal muss so ein richtig, richtig guter Cocktail her, einer, den man sonst noch nie so getrunken hat, ein Cocktail, der uns überrascht. Ob mit Matcha-Tee, Ingwer, Gurke und Basilikum oder Bourbon und Karottensaft – hier gibt es die Innovationen in Sachen Drinks zu finden. Die Bar am Kotti reiht sich in die Kategorie ‘Abgefucktes Treppenhaus, ultra schickes Interior’ und ist somit eine dieser bereits genannten versteckten Bars in Berlin, die gerne mit ein bisschen Mysterium die Kunden anziehen. Super voll wird es am Wochenende, wenn zu Elektrobeats getanzt wird. Und wer sich nicht alleine von den Cocktails überzeugen lässt, der kommt zum Klavierkonzert oder Bar Quiz vorbei.

Fahimi Bar, Skalitzerstraße 133, 10999

fahimi-bar

Promenaden-Eck in Neukölln
Ihr kennt das Problem: Nicht in den Club gekommen, aber Lust auf Tanzen, auf gute Musik und den Abend bis in die Morgenstunden zu verlängern. In Berlin gibt es zahlreiche solcher Club-Alternativen und doch entsprechen die Wenigsten davon unseren sehr hohen Hauptstadt-Ansprüchen. Eine Ausnahme auf diesem Territorium ist das Promenaden-Eck in Neukölln, das eine Mischung aus gemütlichem Wohnzimmer, Alpenhütte und gutem Dancefloor ist. Das Line-Up ist ausgewählt, die Atmosphäre entspannt, die Drinks gut und günstig, der Eintrittspreis ist nicht vorhanden. Also auf ins Promenaden-Eck und das Tanzbein schwingen.

Promenaden-Eck, Schillerstraße 11, 12049

promenaden-eck

Mano Bar in Kreuzberg
Die Bar am Görli ist genauso im Winter eine gute Idee, wie auch im Sommer. In insgesamt drei verschiedenen Räumen sitzt man entweder im Raucherbereich auf samtenen Sesseln, im Barbereich auf einer Art Baumhaus oder aber in Wohnzimmeratmosphäre zwischen Bretterverschlägen auf großen Kissen. Hier trifft sich halb Kreuzberg nach der Arbeit auf einen extrem guten Grauburgunder oder das Craft Beer vom Nachbarkiez zu moderaten Preisen. Ein bisschen alternativer und verspielter ist das Ganze, dafür mit extrem entspannter Atmosphäre und coolen Mittrinkern. Immer gut auf einen Schnack!

Mano Bar, Skalitzer Straße 46A, 10997 Berlin

mano-bar

Nathanja & Heinrich in Neukölln
Wer sich nicht auf eine Bar einschießen will, der sollte nach Neukölln und zwar in den Kiez zwischen der Sonnenallee und dem Maybachufer. Weser- und Pannierstraße und all die kleinen Bars, die sich in den kleinen Kopfsteinpflastergassen drum herum befinden sind die perfekte Anlaufstelle für einen entspannten Abend, in ultra gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre. Die Bars hier trudeln sich irgendwo zwischen Shabby-Chic, Eckkneipe und Architektur-Büro ein. Wer sich aber lieber auf eine Anlaufstelle einstellen will, der sollte ins Nathanja & Heinrich, hier ist es durchgestylt, die Musikauswahl wird dich das ein oder andere Mal Siri oder Shazam zücken lassen und hier bekommt ihr sogar in einer größeren Gruppe ein Plätzchen bis in die frühen Nachtstunden.

Nathanja & Heinrich, Weichselstraße 44, 12045 Berlin

nathanja-und-heinrich
nathanja-und-heinrich-1

Redwood Berlin in Mitte
Ihr merkt schon, Cocktails haben es uns angetan: Auch die Redwood Bar überzeugt mit ungewöhnlichen Kreationen, die Zutaten, wie Honig, Pflaumenmarmelade oder violettem Schnaps enthalten. Wem die Entscheidung zu schwer fällt, der kann sich vom super kompetenten Barkeeper beraten lassen, indem ihr eure Geschmacks-Präferenzen angebt. Das Interior bewegt sich zwischen rustikal und minimalistisch, die Atmosphäre ist casual-entspannt und jeder ist willkommen.

Redwood Bar, Bergstraße 25, 10115 Berlin

redwood-berlin

Ora Bar in Kreuzberg
Eine unserer Lieblingsbars befindet sich am Oranienplatz in Berlin und macht nicht nur unglaublich gute Cocktails, sondern hat wahrscheinlich eines der schönsten Interieurs der ganzen Stadt. Das Ladenlokal ist eine original erhaltene Apotheke aus dem Jahre 1860, deckenhohe Holzregale, Glas- und Porzellanbehälter und eine große Theke machen das Ora zu dem, was es ist. Mit kleinen Snacks, Kuchen und Kaffee am Tag, und besonderen Cocktails, die an kleine Zaubertränke erinnern überzeugt die Brasserie auch kulinarisch. Wir trinken hier Cocktails mit Wermut, Eischaum oder Rote-Beete-Geist und lassen uns ins 19. Jahrhundert zurück transportieren.

Ora Berlin, Oranienplatz 14, 10999

favorite-food-berlin-restaurants-2445
ora-berlin

Bar Tausend in Mitte
Zum Abschluss gibt es noch einmal etwas für besondere Anlässe. Die Bar Tausend ist eine Berliner Mitte Szene Bar, in der gerne nach der ein oder anderen Fashion-Party oder dem letzten großen PR-Event abgestiegen wird. Auch bei der Bar Tausend handelt es sich um eine versteckte Location, die nur mit Empirik oder Google Maps zu finden ist: Unter den Gleisen an der Friedrichstraße befindet sich eine Tür mit Klingel. Hier trifft jeder auf jeden und dazu gibt’s – mal wieder – ziemlich gute Cocktails und hochklassige Speisen im Hinterraum, dem Restaurant Cantina. Zur späteren Stunde wird es in der Bar unter den S-Bahn Gleisen voll und es wird zu Elektro-Swing, Soul und Retro-Pop getanzt.

Bar Tausend, Schiffbauerdamm 11, 10117 Berlin

bar-tausend

Comments 2

  1. Andreas

    Hallo die Damen!
    Kompliment zu diesem Artikel. Schön geschrieben, sehr informativ. Drei der Bars möchte ich bei Gelegenheit kennenlernen: Wilhelm Hoeck, Ora Berlin und die Bar Tausend.
    LG von Andreas

  2. Wiieeee coool. War ja schon einige Male in Berlin, jedoch habe ich noch keine der oben genannten Bars kennengelernt. Klingt wirklich alles sehr vielversprechend. Danke für das Teilen. Die Mano Bar in Kreuzberg wird beim nächsten Besuch angesteuert. 😘

    Grüße Franzi

Comments are closed.