Kosmos, Kulturfilter, Lifestyle

Tel Aviv City-Guide & Playlist

blogger-bazaar-israel-tel-aviv-jerusalem10
blogger-bazaar-israel-tel-aviv-jerusalem10
blogger-bazaar-israel-tel-aviv-jerusalem9

Tel Aviv stand lange auf meiner Bucket-List und Tanja flüsterte meinem Freund heimlich still und leise davon. Letzte Woche wurde ich dann mit einem gemeinsamen und magischen Trip nach Israel überrascht. Das erste Mal in Tel Aviv wollten wir uns einfach nur so treiben lassen und ein Gefühl für die Stadt und die Menschen bekommen. Für zwischendurch habe ich mir von erfahrenen Israel-Bereisenden und Einheimischen die besten Tipps zusammenstellen lassen und natürlich meine eigenen Erfahrungen gemacht, hinzugefügt und euch nun die komplette Liste bereit gestellt. Vorab aber muss ich euch erzählen, wie sehr mich diese Stadt, die Leute und ihre Atmosphäre mich geprägt haben. Die Menschen hier sind so offen und lebensfroh, dass sie mich direkt an die Hand genommen, mich rumgeführt und ihren Freunden vorgestellt haben. Ich habe mich wahrscheinlich noch nie so schnell so wohl in einer Stadt gefühlt. Der Vibe der Stadt strahlt eine Mixtur auf Traditionalist, Spiritualität, Freiheit und Lebensfreude aus. Hier leben die unterschiedlichsten Nationalitäten auf engstem Raum und verschiedenste Lebenskonzepte stoßen aufeinander, ohne sich gegenseitig zu beeinträchtigen. Natürlich hat die Stadt ihre Geschichte und Probleme, aber das ist das Gefühl, dass sie ausstrahlt und in dem ich mich immer wieder finden möchte. Ich hoffe euch mit meinen Bildern und Tipps ein kleines bisschen etwas davon mitgeben zu können und vielleicht schafft ihr es ja auch bald in diese wunderbare Stadt!

tel-aviv-fun

a-la-rampa-tel-aviv

FOOD
1. A La Rampa
Wer sich ins Industriegebiet von Florentine verirrt, der könnte über ein paar der spannendsten Streetart-Pieces der Stadt und über unser Lieblingsrestaurant A La Rampa stolpern. Mitten zwischen Backsteingebäuden und Garagen befindet sich der kleine, mit Lampions erleuchtete Innenhof des Restaurants. Hier treffen sich die Locals auf einen Drink in entspannter Atmosphäre, oder für das späte Abendessen. Probiert auf jeden Fall die gerüffelte Polenta und das Ceviche! Ein Lieblingsort, der sich gleichzeitig für soziale Projekte mit und rund um Flüchtlinge in der Gegend engagiert.

2. Authentisch israelischer Imbiss mit den besten Sandwiches der Stadt im Miznon
3. Schickes Ambiente und Haute Cuisine mit asiatischer Fusionsküche im Taizu
4. Der beste Hummus der Stadt im Abu Hassan
5. Frische, israelische Küche abseits von Falafel und Hummus im North Abraxass
6. Das beste Shakshuka (ein Muss in Tel Aviv!) der Stadt im Dr. Shakshuka in Jaffa
7. Die besten Eisdielen der Stadt sind Anita Gelato und Iceberg

tony-ve-esther-coffee

CAFÉ
1. Tony ve Esther
Mitten im Levinski Market könnt ihr das kleine, hippe Café Tony ve Esther finden, das nicht nur mit seinem fröhlich-bunten Interior, sondern vor allem mit extrem gutem Kaffee und frischen Speisen überzeugt. Die Zutaten kommen direkt vom Markt und die Einheimischen für den Samstagsbrunch. Hier gibt es authentisch, internationale Varianten für jeden – ob für den Veganer oder den kleineren Geldbeutel. Wer sich fragt, wo die Kreativszene der Stadt abhängt, ist hier richtig.

2. Alternativ und kreativ im Casbah
3. Bar, Café und Restaurant in einem in super entspannter Atmosphäre und Produkten frisch vom Markt im Yom Tov
4. Belebtes Café mit extrem gutem Frühstück für Workaholics im Baccio
5. Gemütlicher Buchladen, Café und große Terrasse in einem im Little Prince

the-prince-tel-aviv

BAR
1. The Prince
Everyone loves a good Rooftop-Bar. Und diese ist unumstritten die bekannteste und hippste der Stadt. Hier gibt es entspannte Atmosphäre, DJ-Tunes und gute Cocktails. Checkt auch die Event-Seite der Bar, von Lesung über Ausstellung bis zum kulturellen Event findet hier einiges statt. Aber nicht nur im Dunklen kann sich die Dachterrasse sehen lassen – sobald die Sonne scheint, versammelt sich die Tel Aviver Szene zum Sonnenbaden, Lunchen oder After-Work-Drinks im The Prince.

2. Mix aus schicker Bar und traditionellem Pub im Cookies and Cream
3. Mojito Slushies, kreative Vibes und Livemusik im Kuli Alma
4. Hippes Interior, coole Crowd und entspannte Atmosphäre im Casino San Remo
5. Wirklich gute Cocktails in der Imperial Cocktail Bar
6. Wohin die Locals gehen, das Sputnik

the-block-tel-aviv

CLUB
1. The Block
Die Tel Aviver Club können es tatsächlich mit der deutschen Elektro-Szene aufnehmen, besonders The Block – ein Underground Club located in Tel Avivs Central Busstation. Trotz absurdem Ort und verwinkelten Räumen für einen Club, kann The Block das beste und innovativste Line-up des Nahen und Mittleren Ostens aufweisen. Ob Nina Kraviz, Modeselektor or Berghain DJ, alle waren sie schon hier. Die Anlage ist custom-made und orientiert sich an 70er und 80er Jahre Clubs New Yorks. Apropos New York: Auch Tel Aviv gilt als eine Stadt, die niemals schläft und The Block ist das beste Beispiel dafür. Keiner weiß, wann er öffnet oder schließt und die besten Parties finden natürlich donnerstags statt.

2. Electro-Underground Club in zentraler Lage, das Alphabet
3. Must-Go für Clubber ist der Breakfast/Milk Club 
4. Der gehypte Neuling der Stadt, Beit Maariv

teder-tel-aviv

MUSIC
1. Romano Restaurant und Teder
Wer gleich zwei Donnerstag- oder Freitagnacht-Unternehmungen mit einer Klappe schlagen will, der sollte sich im Romano Restaurant mit Tahini, gegrilltem Gemüse und Meeresfrüchten bekochen lassen. Das Ganze findet in Bar-Atmosphäre statt und gehört zur Miznon- und Teder-Crew, einer Gruppe von Gründern mit genauen Vorstellungen darüber, was die Kreativen aus Tel Aviv wollen. Im Romano findet ihr zur späteren Stunde DJs, die die Nacht einläuten. Besonders gut ist die direkte Connection zur Teder-Bar, einem Innenhof mit Livemusik, Film-Scrrenings, DJs, besonders knuspriger Pizza und Second-Hand-Märkten. Hier bekommt ihr die Rund-um-Erfahrung.

Innenhof mit Musik, DJ ab und zu Livemusik, entspannt essen und drinks
2. Recordshop mit super guter Livemusik im Hinterhof im Uganda
3. Israel-Feeling, gute Vibes und lokale Acts im Honda
4. Acts von Rock über Folk bis Elektro fast tagtäglich im Levontin 7

Carmel Market, Tel Aviv

MARKT
1. Carmel Market
Und natürlich dürfen auch unsere Lieblingsmärkte nicht fehlen. Einer davon ist der Carmel Market, der sich mitten in der Stadt befindet und bunte Obst- und Gemüsestände, Säcke voll mit Nüssen, Datteln und getrockneten Früchten, Oliven in jeder denkbaren Art und Weise, besondere Süßigkeiten oder frisches Pita mit Kräutern und Öl anbietet. Der Markt versetzt seine Besucher in eine andere Welt, wie sie nur zwischen orientalischen Gewürzen und bunten Stoffen existieren kann. Ein Besuch ist ein Must!

2. Bunte Straßen, Getümmel, Local-Feeling und jede Menge Fundstücke beim Jaffa Flohmarkt
3. Das Beste aus der israelischen Küche gibt’s beim Foodmarket Levinsky

MEINE ISRAEL IMPRESSIONEN

Comments 2

  1. Schöne Impressionen, Tel Aviv scheint so eine tolle Stadt zu sein!

  2. Das hört sich so spannend und vielfältig an. Tel Aviv ist doch noch sehr exotisch und man bekommt nicht soooo viele Insidernews. Hast in mir auf jeden Fall die Lust, “Tel Aviv” zu besuchen, geweckt. Tolle Einblicke! Danke dafür. :)

    Franzi :)

Comments are closed.