Lifestyle

Johnnie Walker – Whisky für Gentlemen -and women

uri_mr1513164719918
uri_mr1513164719918

Werbung in Kooperation mit Johnnie Walker

Vorbei sind die Zeiten, in denen Gentleman-Accessoires und -Lifestyle alleine Männern vorbehalten war. Auch geschenkt wird dieses Jahr ganz ohne Gendergrenzen.

2017 haben wir viel über Frauen- und Männerkultur geschrieben und gesprochen. Große Themen waren und sind die aktuelle Auflösung von Genderklischees und -grenzen und die Entwicklung hin zu  Unisexmode, die Individuen die Freiheit gibt, sich nicht einem Punkt auf der Hetero- und Homo-, Männlich- oder Weiblich- Skala zuordnen zu müssen. Übergänge dazwischen werden immer fließender und die öffentliche Sensibilität für diese “Non”-Konformität wächst. Für manche bedeutet diese neue Ära aber auch ein Verlust an Orientierung und von genau definierten Rollenvorbildern. Denn heute definiert man sich an erster Stelle als Mensch und das Geschlecht macht immer weniger der Identität aus. Das heißt, man muss als Individuum genau in sich hineinhorchen: “Wer will ich sein? Wer bin ich? Zu was oder wem fühle ich mich hingezogen?” Und setzt so aus den unendlich vielen Möglichkeiten, sein ganz individuelles Puzzle zusammen, welches die duale Lifestyle Aufteilung langsam ablöst.

Traditionell männliche Attribute sind somit langsam aber sicher allen ohne doofe Kommentare zugänglich und auch als Frau darf man Fan von hochmotorisierten Spielzeugen, Dandy Anzügen oder Gentleman Accessoires sein, ohne sofort als lesbisch oder weniger weiblich zu gelten. Wenn man sich als Frau also einen Whisky bestellt, stellt der Kellner in Zukunft vielleicht nicht mehr all zu selbstverständlich die Weinschorle zu der Dame und den Whisky zu der männlichen Begleitung auf den Tisch. Doch genau weil wir noch nicht ganz an diesem Punkt sind, macht die Koketterie mit den vorhandenen Klischees umso mehr Spaß! Richtig? Also wo sind die Gentlemen and -women die auf schöne Feuerzeuge, Zigarren, Whisky und Seidensocken stehen? Wenn ihr diese Gentle(wo)men Spezies in eurem Freundes- und Familienkreis habt, haben wir für euch eine Geschenk- und Rezeptidee, ganz egal ob Mann oder Frau.

Dieses Jahr haben wir als große Whisky Sour Fans angefangen mit Johnnie Walker zusammenzuarbeiten um unsere Dandyseite unserer Persönlichkeit auszuleben. Tanja, in ihrem Fall, hat in Monaco bei der Formel1 ordentlich Gas gegeben, hauptsächlich vor allem am Glas – und sich auch sonst mit unserem neuen Partner Johnnie über das Jahr hinweg blendend verstanden! ;) So auch letzte Woche Donnerstag in der Feinkostabteilung im KaDeWe, wo Johnnie Walker zu einem kleinen vorweihnachtlichen Get-Together eingeladen hat, wo sie prompt eine Flasche Johnnie Walker Blue Label als Geschenk für Papa, Mama, Bruder und Schwester mit einem ‘Familie Trutschnig’-Foto personalisieren lassen hat. (Da Tanja unsere Kooperationen sehr ernst und professionell nimmt, wurde sie am nächsten Tag erst spät im Büro gesichtet :D)
Morgen macht die Johnnie Walker #GIFTtoGIVE Aktion in der Feinkostabteilung im Alsterhaus Hamburg halt, wo auch ihr Bildmotive für eure individualisierten Flaschen unter dem Tannenbaum oder als Gastgeschenk zum Weihnachtsdinner bedrucken lassen könnt – kleines Whisky Tasting für euch inklusive. Und wer eher so ein Online-Geschenke-Shopper wie ich ist, der bekommt jetzt hier mit dem Code “JohnnieXmas1″ 10% Discount auf Johnnie Walker Blue Label.

Johnnie Walker Blue Label ist bis zu 50 Jahre alter Malt Whisky mit einem Aroma von Rosinen, Sherry, Bitterschokolade, Eichenholz und Rauch. Der Whisky eignet sich sowohl pur auf Eis zum Verzehr, oder in unserem klassischen Whisky Sour Rezept mit Zitrusnote, mit dem ihr zu Hause richtig beeindrucken könnt. Das Rezept teilen wir mit euch unten im Beitrag und ihr findet auch noch einmal gesammelt die Infos, wo ihr euer Johnnie Walker #GIFTtoGIVE bekommt.

CHEERS!

201712131292186179-1

Where to buy Johnnie: 

Processed with VSCO with fp8 preset
dsc_1313
Processed with VSCO with fp8 preset
Processed with VSCO with a5 preset
johnnie-walker-rezept

Comments 3

  1. Andreas

    Hallo Tanja!
    Ich bestelle Foto 1, 2 und 5. Warum? Auf diesen Fotos verschenkst Du Dein zauberhaftes Lächeln. Dem aufmerksamen Beobachter bleibt nicht verschlossen, dass Du – wenn Du lächelst – ein süsses Grübchen auf Deiner linken Wange hast.
    Wer sich für Whisky interessiert sollte hier zuschlagen. Vor 3 oder 4 Jahren legte ich für eine Flasche Blue Label in Berlin 198 Euro hin.
    Liebe Tanja, lieb Lisa, ich wünsche Euch eine zauberhafte und fröhliche Weihnachtszeit.
    LG von Andreas aus Berlin-Zdf.

  2. Hi ihr Zwei,

    In meiner Jugend gab es immer nur Jack Daniels und ja – früher haben das nur die Jungs getrunken. Von Genuss war da aber auch nie die Rede und genau deshalb habe ich dem Sprit auch Jahre später nie so wirklich eine Chance gegeben. Mittlerweile hat sich das geändert… Könnte aber auch daran liegen, dass mein Freund in einer Bar arbeitet. Er liebt es seine Gäste mit Drinks zu verführen – und dann wird einem auch mal Whisky untergejubelt obwohl man den doch so konsequent ablehnen wollte.

    Ich gebe Andreas übrigens recht – das mit dem Lächeln ist mir auch direkt ins Auge gesprungen. Komisch, dass wir das alle so gern verstecken, dabei macht es uns so nahbar und schön!

    • Andreas

      Hallo Nora!
      Danke für Deinen Kommentar zu meinem Post. Ich habe es einfach entdeckt, als ich in den Spiegel schaute: Im Stand-by Gesicht negative Mundwinkel – oller Zausel. Seit dem versuche ich, im Büro jeden Menschen anzulächeln. Es hilft und passt: Fast immer bekomme ich ein hübsches Lächeln zurückgeschenkt.
      Jetzt müssen wir es nur noch schaffen, dass Tanja bei Shootings ihr zauberhaftes Lächeln öfter verschenkt. Denn sie ist ein schöner Engel.
      Ich wünsche Dir und Deinem Liebling einen zauberhaften Jahreswechsel. Falls Du als Stewardess Dienst hast wünsche ich Dir freundliche und zauberhafte Gäste. Liebe Grüße von Andreas aus Berlin

Comments are closed.