Lifestyle

HOME STORY – LIVING IN BERLIN

kommode-tanja
kommode-tanja

Werbung in Kooperation mit Monoqi, Samsung, BoConcept

Freunde des eigenen Wohntraums, es ist endlich soweit. Nach monatelangem planen, auf- und umbauen, bestellen und zurückschicken sind meine vier Wände endlich so eingerichtet, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich muss ehrlich zugegeben, dass der gesamte Einrichtungsprozess viel länger gedauert hat, als geplant aber ich musste mich erstmal wieder neu in das gesamte Interior-Thema reinfuchsen und mich neu finden. Als ich das letzte Mal eine Wohnung komplett neu eingerichtet habe war ich 21 Jahre, hatte ein überschaubares Budget und auch noch einen ganz anderen Stil. Mein Stil und Bewusstsein für Qualitätsprodukte hat sich in den letzten Jahren sehr verändert. Heute investiere ich lieber in eine schöne Vintage-Kommode oder eine Designer Lampe, als in viel kleines Krimkrams. Mit einem gewissen Alter weiß man einfach, dass Investment-Pieces einen viele Jahre begleiten werden und man nicht mehr von WG zu WG springt und dort einfach Möbel übernimmt. So, aber nun genug von dem “Erwachsenwerden-Geschwafel”, denn ich möchte euch nicht länger vorenthalten, wie ich meine Wohnung eingerichtet habe und hoffe ich kann euch damit inspirieren auch im Interior-Bereich ein wenig mutiger zu werden.

In meinem letzten Interior-Beitrag über meine Lieblings-Interior-Shops habe ich euch bereits MONOQI vorgestellt. Der Interior-Online-Shop bietet für seine Mitglieder ausgewählte Designer-Pieces zu reduzieren Preisen. Ka-ching! Genau das, was Leute mit Vorliebe für Designer Pieces und beschränktem Kreditkarten-Limit suchen. Das erste Möbelstück, das ich auf Monoqi.de ergattert habe, war mein IRON Stahlbett, das auf Instagram Stories schon mehrmals Begeisterung bei euch ausgelöst hat, und auch von meinen Gästen kommt immer wieder die Frage: “Woher ist dieses Bett?”. Hinter dem minimalistischen Design des Betts steckt tatsächlich ein Berliner. Tatkraft Berlin schweißt das Bettgestell von Hand und mittlerweile gibt es das Modell auch in verschiedenen Farben und Größen und es wird von der Design-Presse gefeiert. Nachdem mein ION sogar früher ankam als erwartet, folgten unzählige weitere Bestellungen, wie der Bell Table von Sebastian Herkner, den ich schon auf meiner Wish-List habe, seitdem ich ihn das erste Mal gesehen habe und die Ballroom Lamp.Diese Designer-Klassiker sind mittlerweile bei MONOQI in die Kategorie “Top100” eingezogen und somit durchgehend verfügbar – und das Beste daran: Sie haben nur wenige Tage Lieferzeit! 
Da ich echt ein großer Fan von der Seite und dem Sortiment bin, habe ich mich mit MONOQI zusammengetan und wir haben einen Blogger Bazaar Sale speziell für euch erstellt. In dem SALE findet ihr nun einige Lieblingspieces aus meiner Wohnung wie meinen Esstisch von nutsandwoods, das ION Bett von Tatkraft, Samtsofa und mein Besteck von Miguel Soeiro. Mit dem Code “MQSANTA” bekommt ihr jetzt auch -15% off. Den Blogger Bazaar x Monoqi Sale findet ihr hier.
kommode
samsung-speaker_-bloggerbazaar

Ähnliche Samsung Speaker findet ihr hier.

kommode-bloggerbazaar

kommode-bb

bett_bloggerbazaar_tanjatrutschnig-kopie
bett_bloggerbazaar_tanjatrutschnig
gucci-kissen
gucci-kissen-tanja
gucci-kissen2

dfs

coffe-table

Wall Art by JUNIQE

coffetable_bloggerbazaar
coffetable_bb_tt
ku%cc%88che-tanja
ku%cc%88che-tanja-spagehtti
ku%cc%88che-tanja-blogger-bazaaar
ku%cc%88che-tanja-divers
ku%cc%88che-tanja-bb
ku%cc%88che-tanja-besteck
img_0796
Das Tech-Highlight in meiner Wohnung ist nach wie vor mein Fernseher, aka Smart TV, aka meine Winterromanze – THE FRAME by Samsung.  Mit kaum jemanden habe ich so viele schöne, unterhaltsame und interessante Stunden diesen Winter verbracht wie mit ihm. Von der Doku, über die neueste Netflix Serie, bis zum Art Store mit kuratierten Werken von Lumas & Co. hat der “digitale Bilderrahmen” auf 43″, 55″ und 65″ alles drauf, was das Herz begehrt und sieht dabei auch noch unfassbar gut aus. In meinem letzten Interior-Beitrag habe ich euch bereits mehr zu den technischen Hardfacts zu dem neuen Design-Fernseher THE FRAME von Samsung erzählt. Heute möchte ich euch gerne zeigen, wie ich den Fernseher in meine persönliche Gallery Wall zu Hause integriert habe, damit man ihn wirklich erst als Fernseher entlarvt, sobald das rote Serien-Junkie Logo auf dem Screen erscheint. ;)
Hinter dem stehenden Bild versteckt sich die minikleine One-Connect-Box mit Invisible Cable und drum herum habe ich ein Bild von Lisa, das ich gemacht habe, einen “Möchtegern-Matisse” und ein Vintage-Rahmen mit getrockneten Blumen angebracht. Tadaaaa, wer findet den Fernseher in meiner Gallery Wall? Wer keinen Platz oder keine Möglichkeit hat den Fernseher an einer Wand anzubringen, der kann auch den Staffeleiständer (Studio Stand) dazu bestellen. Adieu Fernsehkommode! Weitere Infos zu The Frame findet ihr hier und wer noch ein xmas Geschenk benötigt kann THE FRAME by Samsung hier shoppen.
theframe2
Das Fusion Day Bed von BoConcept ist das Herzstück in meinem Ankleidezimmer, welches ich auch liebevoll “Arbeitszimmer” nenne, wenn ich Gästen meine Wohnung zeige. ;) Abgesehen davon, dass das Day Bed in grau sich sehr stimmig in den “buntesten Raum” in meiner Wohnung eingliedert, ist es auch noch super bequem und bietet somit auch einen Schlafplatz für Übernachtungsgäste und ist die perfekte Ablage für ein bis drei Outfit-Wechsel pro Tag. ;)
Weitere Interior-Pieces von BoConcept die bei mir eingezogen sind, findet ihr hier.
day-bed
daybed
daybed3

Comments 6

  1. Wow, einfach nur wow. Du hast wirklich dein eigenes Kunstwerk geschaffen.
    xx Franzi

  2. Wirklich toller Post! 👏🏼

  3. Franziska

    Liebe Tanja, woher stammt denn das schöne Sideboard? Falls es ein Vintage Stück ist, würdest du mir „verraten“ woher es stammt:)…?

  4. Franziska

    Liebe Tanja, vielleicht habe ich es überlesen, aber woher stammt denn dein schönes Midcentury Sideboard? Falls es ein Vintage Fundstück ist, hast du einen Tipp, wo man so etwas finden kann…

Comments are closed.