Lisas Look, Mode

EMPORIO ARMANI SS16

Emporio Armani Titelbild_1443269689133

Mailand: Die Stadt des Designs und der Architektur. Klar, dass sich da sich ein großes, italienische Modehaus wir Armani bei dem Bau seiner Zentrale nicht lumpen lässt. Giorgio Armani beauftragte den Architekten Tadao Ando für seine Armani Zentrale in Mailand, die ganz im Zeichen des formvollendeten Armani-Design steht. Der japanische Architekt ist besonders bekannt für seine schlichten und reinen Designs, die im Teatro Armani in Form von grauen Zementwänden, klaren Linien, Wasser und besonderen Lichteffekten Ausdruck finden.  Auch die Show für die Emporio Armani Kollektion SS16 fand im Teatro Armani statt zu der eine 100 Meter lange Promenade, von schlanken quadratischen Pfeilern gesäumt, führte.

Passend zu der gezeigten Kollektion arbeitete Armani bei seiner Show mit weichen, farbigen Lichtsequenzen im Raum die im Kontrast zum harten, grauen Zement standen. Armani stand besonders in den 70ern und 80ern für starke Business-Frauen-Mode mit perfekt geschnittenen Blazern und Kostümen in Grau und Beige Tönen. Die Brand ist geprägt durch dieses Image der ersten Generation der Power-Frauen. Zu sehen waren nun immer noch ein paar typische graue Sakkos aus edlen, glänzenden Materialien aber auch Neuinterpretationen des Zweiteilers durch Farben, Cut-Outs, Sari-ähnliche Gewänder-Duos aber auch punkigen Elementen. Die Armani-Business-Frau 2016 darf eben auch ihre Weiblichkeit zeigen, frech und sexy sein und vor allem flache Schuhe zu jedem Look und Anlass tragen. We like! _ARC0088 _ARC0072img_1093_2

_ARC0026_ARC0362_ARC0380_ARC0550_ARC0930_ARC0874_ARC0226_ARC0160pictures by vogue.com