Kosmos, Kulturfilter

KLICKS DER WOCHE 06/2016

AnzeigebildImmer wieder dabei sein, ein Spaß für die ganze Familie. Die Woche ist fast geschafft und das heißt für euch Freunde, dass wir euch wieder die Klicks der Woche vorstellen.

Super Bowl 50
Gut, auch wenn der 50. Super Bowl bereits letzten Sonntag stattfand und wir uns eigentlich auch nicht die Bohne für Football interessieren, ist dieses Ereignis ja doch eines, was weltweit gefeiert wird und hier deswegen trotzdem eine Erwähnung verdient hat. Ein Sportevent wie kein anderes und mit Werbespotpreisen von 5 Millionen $ pro Sekunde – ne genau, läuft bei euch – eines der größten sowie teuersten Medienereignisse.
Und diesem Hype gehen aus den männlichen Reihen fast alle nach. Auf ein mal nennt sich auch jeder vor seiner Schüssel Chickenwings und Kartoffelecken Sportexperte.
Aber Kinder, wir wissen ja wie es eiiiigentlich aussieht: Der Super Bowl ist im Grunde jedes Jahr lediglich ein Topkonzert der Superlative aus der Musikbranche und zufällig wird auch noch im Anschluss Football gespielt.
Dieses Jahr eine explosive Mischung aus Beyoncé, Bruno Mars und Coldplay.
Dass das an weltbekanntesten Performancesängern natürlich noch nicht ausreichte, wurde spätestens mit der Besetzung Lady Gagas für die Nationalhymne klar. Spätestens jetzt weiß jeder mit einem Internetzugang, was für eine fantastische Sängerin sie ist. Und hier kommen wir dann zu der Tatsache, dass der Super Bowl scheinbar nicht nur Musik- und Sportevent, sondern auch noch Modenschau ist. Mit einem von Gucci individuell angefertigten schimmernd roten Anzug und dazu passenden Highheal-Tretern komplementierte sie die Fashionperformance auf dem Spielfeld.
axjM16K_700b

Formation
Und wo wir bereits schon beim Thema sind, bleiben wir doch gleich bei Beyoncé und Gucci. Das italienische Modehaus  lässt sich derzeit nicht lumpen und ist auf sämtlichen Kanälen unumgänglich.
Im neuen Musikvideo zur Single “Formation” haut Queen B mit ihrer Entourage an Tänzerinnen monogrammierte Gucci Crop-Tops, Leggings und high-waist Hotpants raus. Die Stylistin, die hinter dieser 90er Hommage steckt, ist Marni Senofonte, die mit den Outfits die old-school DNA des italienischen Modelabels wieder aufgreifen wollte.
landscape-1455125579-hbz-beyonce-formation-gucci

Berlinale Nespresso Event
Während Tanja derzeit ja auf Teneriffa mit Escada auf Delfinjagd geht (Meeresbiologin auch plötzlich) und ich halt auch überhaupt nicht neidisch auf die Sonne, das Meer und Sommertemperaturen bin, ne wirklich null, also so gar nicht, nada, halte ich solange zur Berlinale in unserer lieben Hauptstadt die Stellung.
Eines der ersten Events hierzu war das l’Atelier Nespresso mit Flavour Pairing Workshop und anschließendem Dinner. Mit Aroma-Papst Heiko, dem Kaffeeexperten Dimitrios und dem Sternekoch Daniel Achilles wurden diverse Speisen sowie Getränke mit Kaffee verfeinert und verköstigt. Ob im Drink, oder auf geräuchertem Lachs, ein wenig Kaffee hinzufügen verstärkt den Geschmack. Probiert’s mal aus! 2016-02-11 08.10.44 1-1

Processed with VSCO with b1 preset

Yeezy x Balmain
Wenn der weltberühmte Rapper und seit geraumer Zeit auch Designer Kanye West sich für die dritte Yeezy Kollektion mit dem französischen Modeunternehmen Balmain zusammen tut, kommt ein Sortiment heraus, das ein wenig an die Family Croods erinnert. Umso mehr, wenn die eigene Sippe in voller head-to-toe-Montur aufgereiht die ausverkaufte Fashionshow besucht.
On Top hat der Rapperkünstler vor der Show mit einem kompletten Konzert gleichzeitig auch sein neues Album “The Life of Pablo” vorgestellt. Da wären wir mal gerne dabei gewesen!
kanye-group-600x450the_croods_familyDer Gigi-Hype
Für viele sicherlich bereits schon auf dem besten Weg zum Overkill, denn egal welche Magazine, Modestrecken oder Runways man sich anschaut, sie ist mit 100 prozentiger Wahrscheinlichkeit dabei: Gigi Hadid. Und weil es bei ihr Läuft wie ein Länderspiel, ziert das blonde Model nun gleich zwei unterschiedliche Versionen der Märzausgabe der französischen Vogue.
Und das lässt sich sehen! Wie war das noch? Weniger ist mehr? Das macht die 20 Jährige bei der einen Version zum Programm und posiert mit Schlafzimmerblick und nichts als einem Paar Higheels bekleidet vor der Kamera.
Auf dem zweiten Cover ist Gigi etwas sittlicher und trägt très française Chanel – ist ja klar. Fotografiert hat Ganze das Duo Mert & Marcus.Gigi-Hadid-Nude-Vogue-Paris-March-2016-Cover-c3a4dcd69BE08151505603008AE3573F720E3B90-32901845

Comments 1

  1. Ja “etwassittlicher” =D Ja viel Stoff braucht man auf so einem Cover ja auch nicht 😉

    Mit dem Crood-Vergleich hast du nicht so ganz unrecht 😉

    Viele Grüße,
    Fiona

Comments are closed.