Mode, Style Crush

Style Crush – Valerie Mevegue

Zwischen Spiegel-Sefies, schamloser Selbstinszenierung und großen Posen steht Valerie Mevegue und verkörpert irgendetwas, das an Matrix, Amazonen, die Berliner Szene und eine junge Grace Jones denken lässt. Latex, Lack und Leder, aber auch vermeintlich spießige Blumenkleider, Muschel-Souvenirs und Tattoo-Ketten vereinen sich zu einem undefinierbaren Stil aus Gegensätzen, der durch Persönlichkeit funktioniert. Mit Buzzcut und in 90er-, 2000er-Optik ist sie als Model, DJ, Stylistin und Moderedakteurin des Nero Journals fester Bestandteil der internationalen Modeindustrie. Von Juergen Teller wurde sie für die Adidas EQT-Kampagne festgehalten, sie wurde von Jörg Kochs SSENSE und Highsnobiety interviewt und von der VOGUE als eines der coolsten Girls Berlins vorgestellt. Sie wirkt wie ein optimierter Avatar aus einem Kriegsspiel: unabhängig, sexualisiert und gerade dadurch emanzipiert. Valerie scheint ihren Körper und Nacktheit gerade auf Instagram als Erweiterung ihrer Persönlichkeit zu zelebrieren. Die Ästhetik besteht aus Jugend, Vergänglichkeit, Voyeurismus, High Fashion und einem Gefühl für Portionierung dieser Variablen. Aus Kamerun, aufgewachsen in Paris und wohnhaft in Berlin vereint sie Kultur mit Zeitgeist und lässt sich von Afrika inspirieren um diese Einflüsse in ihren europäischen Alltag zu integrieren. Mit Overknees, Netzbodies, im All-over Military-Look und David-Bowie-Memorial-Makeup inszeniert sie sich selbst als Kunstfigur ohne dabei an Glaubwürdigkeit zu verlieren. Wir haben versucht uns in sie und ihren Stil hineinzuversetzen um euch eine Facette ihres Looks zu rekreieren. Wir überlassen es euch selbst fasziniert und inspiriert zu werden.

SHOP THE LOOK