Kosmos, Kulturfilter, Lables to watch, Mode, Trending

Weekly Updates – Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Edition

Unser Kosmos hat sich diese Woche um die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin gedreht. Zwischen Schauen, Events, Happenings, Ausstellungseröffnungen, Konferenzen und Messen haben wir stückweise die Woche Revue passieren lassen und wollen euch die Highlights nicht vorenthalten und machen diese Woche eine exklusive Fashion-Week Ausgabe unserer Weekly Updates. Hier findet ihr die vier schönsten, innovativsten, spannendsten und inspirierendsten Kollektionen der Woche!

HUGO BOSS

In Zeiten von Genderdebatten, No-Model-Model-Angencies und dem Schrei nach mehr Diversität auf dem Laufsteg hat die Hugo Boss Show gestern Abend ein Bild gezeichnet, das diesen Bewegungen entgegensteht. Die Models haben eine Größe, ähnliche Maße, Haarfarben- und längen. Ein östlich-nordischer Typ steht hier in der großen Halle des St. Agnes in Kreuzberg. Wie Krieger stehen sie hintereinander – wie Marionetten bewegen sie sich nur auf den Ton eines tiefen Gongs. Ist es eine Statement-Inszenierung, die absichtlich von Jason Wu die Assoziationen Arbeitslager und Aufmarsch hervorrufen soll, oder kehren wir hier in diesen Betonhallen zurück zur ursprünglichen Form eines Models – dem Kleiderständer? Wir können in die Show hereinlaufen, uns die Kollektion von nächster Nähe anschauen. Asymmetrische Farbflecken auf äußert symmetrischen Schnitten. Röcke, Kleider und zweiteilige Anzüge. Das Thema Tailoring ist abzulesen. Feminin und maskulin vermischt sich im Schnitt, nicht durch die Models in dieser Kollektion. Modernes Business, klassische High Fashion, kein Streetstyle-Einfluss. Die Kollektion ist ein Zurückkommen, ein Sich-Besinnen auf die Schneidekunst, auf Handwerk und Design. Gleichzeitig ist sie aber auch Voranschreiten und Entstauben einer Traditionsmarke.

WILLIAM FAN

Dass die 90er zurück sind ist keine Neuigkeit, dass sie vom Streetstyle auf die Laufstege kopiert wurden auch nicht. Es so aussehen zu lassen, als wären Logo-Shirts, bunte Perlenketten und Britney Spears-Gedächtnis-Hüte allerdings schon immer High Fashion gewesen, das ist neu. William Fan verbindet seine elegante und fließende Bildsprache, die sich normalerweise in Roben und Anzügen ausdrückt, mit dem Revival. Hochwertige Stickereien treffen auf abgewandelte Firmenlogos und schlichte Hemdkleider auf bunte Federboas. Die Kollektion zeigt Mens- und Womenswear, orange Pailletten-Mäntel, Trenchcoats und Wickelblazer mit überlangen und -weiten Ärmeln. Die klassische William Fan Ästhetik wird auf die Straße geholt, ohne dabei den Design-Anspruch zu verlieren.

DOROTHEE SCHUMACHER

Modenschauen sind durchdacht, sie sind gestylt, sie versuchen ein Idealbild von einer Idealfrau oder einem Idealmann zu projizieren. Die Dorothee Schumacher Frau in dieser Saison allerdings vereint verschiedenste Einflüsse, die sich zu einer individuellen Person zusammensetzen – eine Person, die wir genauso auf der Straße treffen könnten. Sie trägt eine Bluse aus den aktuellen Kollektionen, einen Vintage-Rock, einen Gürtel, den sie geschenkt bekommen haben könnte und ein Halstuch von der Großmutter. Dorothee Schumacher schafft es mit ihrer Kollektion eine echte Frau zu erschaffen, die Erinnerungen, Gefühle und Lebendigkeit mit auf den Laufsteg bringt, ohne, dass diese tatsächlich existiert. Wir sehen eine Weltenbummlerin im Fransenpullover, eine Grande Dame im schwingenden Seidenkleid, eine Businessfrau im Hemd. Die Kollektion ist facettenreich und gleichzeitig in sich geschlossen. Eine Personifizierung.

DAWID TOMASZEWSKI

Der Meister der Roben und Red-Carpet-Looks zeigte dieses Jahr eine Kollektion, die zwischen der Antike, der römischen Renaissance und Japan ein einheitliches Bild gefunden hat. Aus den verschiedensten Einflüssen – aus asymmetrischen Samt-Drapierungen, geometrisch-architektonischen Mustern, Koi-Prints und Materialmix – sind Entwürfe entstanden, die zeigen, dass die Looks vom roten Teppich nicht immer gleich Opulenz und Glanz sind. Mit gekonnten Stilbrüchen belebt Dawid Tomaszeswki seine Designs zu Zeitgeist-Produkten. Die griechische Göttin, der französische Adel und die Geisha werden modern. Und gleichzeitig liefert uns der Designer einen der größten Trends der kommenden Saison: Knallige und farbige Akzente an den Beinen, ob als Socken oder Strumpfhosen. Untenrum tragen wir jetzt Rot, Pink, Gelb und Blau als Statementpieces.

Comments 2

  1. Da sind ein paar ziemlich coole Styles dabei!
    Viele Grüße vom MoKoWo blog

  2. […] alle die nicht dabei sein konnten haben wir unsere Fashion Highlights hier für euch zusammmengetragen. Über was bei jedem FW Event Gesprächstheme Nr.1 war und unsere […]

Comments are closed.