Kosmos, Kulturfilter, Lifestyle

FOTOSTRECKE ATHEN – DOCUMENTA 14

photogrid_1501000633989lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-juni-2017-lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-final-juni-2017

 

photogrid_1500934218601lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-juni-2017-lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-final-juni-2017

 

dsc03042lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-juni-2017-lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-final-juni-2017

 

photogrid_1500932272629lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-juni-2017-lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-final-juni-2017

 

dsc03203lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-juni-2017-lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-final-juni-2017

 

photogrid_1500932205322lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-juni-2017-lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-final-juni-2017

 

photogrid_1500932356492lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-juni-2017-lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-final-juni-2017

 

photogrid_1501001988825lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-juni-2017-lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-final-juni-2017

 

photogrid_1501000707249lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-juni-2017-lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-final-juni-2017

 

dsc03035lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-juni-2017-lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-final-juni-2017

 

photogrid_1501001887687lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-juni-2017-lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-final-juni-2017

 

photogrid_1500932650864lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-juni-2017-lisa-banholzer-blogger-bazaar-athen-final-juni-2017

 

Die Hauptstadt Griechenlands hat es verdient, dass man sie liebevoll und interessiert betrachtet, die Krise, die Armut, die Geschichte und die Anmut wahrnimmt und darin eine reale Schönheit findet. Neben den typischen, glatten Reisezielen Griechenlands, wie Santorini und Mykonos findet man in Athen ein morbides Zusammenspiel aus Baracken und Street Art, neoklassizistische Bauwerken und moderner Architektur. Es fordert ein gewisses Feingefühl um diese sehr spezielle, kontrastreiche Ästhetik zu verstehen.

Das und der vorhandene Raum und Bedarf an Kreativität, sowie due zahlreichen zeitgenössischen Kunstgalerien machen Athen zur perfekten Partnerstadt von Kassel zur Documenta Ausstellung 2017. Wer kunstaffin ist, wird Athen aber auch nach der Documenta 14 lieben. Ob man sich, so wie ich, einfach durch die Straßen treiben lässt und staunend umschaut, die Museen und Galerien besucht oder sich mit der Geschichte der Stadt und der griechischen Hochkultur beschäftigt Athen hat allen interessierten Ästheten einiges zu bieten. 

Neben der Fotostrecke haben wir euch ein paar Hotspots der Stadt zusammengestellt, wo es sich lohnt zu essen und in welchen Gegenden ihr rumhängen solltet und ein paar Kunst-Spots:

An das noble Viertel Kolonaki mit überraschend vielen Luxusboutiquen und Shops, schmiegt sich der anarchistische Stadtteil von Athen: Exarcheia.  Das linke, sehr alternative Viertel fasziniert nicht nur durch die Lage am Hang und den daraus entstehenden Häusersstaffelungen, sondern auch durch  die temperamentvolle Gastrokultur:

Warehouse:

Besonders empfehlenswert für die Weinliebhaber ist das Warehouse in Exarcheia. Neben einer beeindruckenden Selektion an griechischen Weinen gibt es auch erstklassigen Kaffee. Zudem können Salat, Bruschettas mit Shrimps und Onions und andere griechisch interpretierte Antipasti verspeist werden. Das Warehouse, hat, wie der Name schon erahnen lässt, einen industriellen Charme, welcher durch rustikale Weinregale und Jazzmusik nahezu zum Winestasting herausfordert.

Latraac – Hangout

Das Latraac liegt im Herzen des historischen Athens, es hat neben Bierbänken auch eine Skatebowl zu bieten. Der Gründer des Cafés, Zachos Varfis, ein griechischer Architekt hatte die Intention einer Transfusion von Architektur mit einem zeitgenössischen Gebrauch. Der erste Teil des Gartens versteht sich daher als Café, während der hintere Teil des Hinterhofs eine dreidimensionale Rampe aus Holz zum Skaten ist. Das Latraac ist eine Art moderner Skatepark und dennoch nicht nur ein Afternoon-Hangout-Spot, sondern dient auch als Location für Ausstellungen, Workshops und Parties. Ziel ist es, Skateboarding mit Kunst und Musik zu kombinieren, ohne dabei als elitärer Club in Erscheinung zu treten. Das Areal hat sich durch Crowdfunding finanziert und wurde unter anderem von Tony Hak unterstützt. Das urbane Idyll ist somit die gekonnte Fusion aus Gastronomie, Kunst und Streetkultur.

EMST – Nationales Museum für Zeitgenössische Kunst

Unser erster Anlaufpunkt der Documenta war das EMST und es überzeugt mit seiner Architektur, seiner Gegenwartskunst und grandiosen Aussicht auf die Akropolis.

Ileana Touta Contemporary Art Center  

Wer Gegenwartskunst hautnah erleben will, der ist im Ileana Touta Contemporary Art Center  genau richtig aufgehoben

Lotte Café Bistrot 

Ideal für einen Zwischenstopp während der Akropolis-und Umgebungserkundung eignet sich das pittoreske Lotte Café-Bistrot. Die entzückende, in Pastelltönen gehaltene Brasserie serviert brillanten Kaffee. Trotz der Liebe ins Detail wirkt das Lokal nicht kitschig.

The Sowl

The Sowl liegt im hippen Viertel Thissio. Das Galerie-Restaurant zeichnet sich durch eine moderne und innovative Küche aus, indem mexikanische mit griechischer Küche fusioniert. Der Innenhof des Restaurants ähnelt einer bohemischen Oase, welche mit funkigen Discobeats musikalisch untermalt wird. Das Sowl eignet sich nicht nur für Lunch oder Dinner, sondern auch für „Drinks only“.

Comments 3

  1. Wundervolle Bilder, wundervolle Spots! Obwohl ich Grieche bin wahr ich noch nie in Athen und ich möchte das Unbedingt planen meine Hauptstadt zu besuchen! Wirklich schön Geschrieben liebe Lisa & Tanja

  2. ***

    In Titel steht documenta mit K…

  3. […] Outdoor-Eindrücke und ein paar Hotspots auf dem Weg durch Athen habe ich für euch bereits in einem Beitrag festgehalten. Wer allerdings Lust hat sich tatsächlich in ein großes Museum oder eine Galerie zu […]

Comments are closed.