Lifestyle

WEEKLY UPDATES – MIT TRUMP-NEWS, PRIDE-VIBES & MEHR VIELFALT IM DEUTSCHEN TV

Diese Woche ist so einiges passiert: Neben dem Startschuss der Fußball-WM 2018 sorgten auch außersportliche Themen für einiges an News-Potenzial. Von Politik, Diplomatie und mehr Recht im deutschen TV bis hin zur neusten Urban Outfitters Kollektion – mit jeder Menge LOVE! In diesem Sinne: Happy weekend, ihr Lieben!

Schwarz, rot, gold – Die WM 2018 hat gestartet

Gestern war es so weit: Das erste Spiel der diesjährigen Fußball-WM fand im ausverkauften Luschniki-Stadion in Russland statt. Und wie es sich für einen Gastgeber gehört startete die russische Nationalmannschaft gegen Saudi-Arabien – und gewann mit 5:0! Damit sorgte Russland für den höchsten Sieg in einem Eröffnungsspiel seit 1996. Na, wenn das mal kein gutes Fußball-Omen ist?
Für unsere Jungs geht es am Sonntag um 17 Uhr ins erste Spiel gegen Mexico. Die Wettquoten stehen schon und wie (natürlich) nicht anders zu erwarten gehen Löwis Jungs als klare Favoriten ins Spiel. Also unsere Sonntagsplanung steht schon mal – eure auch? Den kompletten Spielplan gibt’s hier zu finden!

Urban Outfitters launcht Pride Collection

Mode für einen guten Zweck! Zusammen mit der amerikanischen Künstlerin Hayley Kiyoko, die gleichzeitig auch Botschafterin der Kampagne ist, brachte Urban Outfitters vergangenen Dienstag die Pride Collection auf den Markt. Der Erlös kommt dem „Gay Lesbian and Straight Education Network“ zugute, die sich für Bildung und Sicherheit im Schul- und Universitäts-Alltag für Lesben, Schwule, Bisexuelle Transgender und queere Bevölkerungsgruppen einsetzt. Kiyoko selbst outete sich mit ihrem Debütalbum „Expectations“ als queer und geht seither ganz offen mit ihrer Sexualität um.
Die Pride Kollektion umfasst zwei T-Shirts mit Heart-Aufdruck, eine Netztasche und ein Longsleeve mit der Message “Love is Love“ und ist ab sofort auf der Website erhältlich!

Come out to our 5th Ave location and show your Pride! #UOpride ❤️????

Ein Beitrag geteilt von Urban Outfitters NYC (@uonewyork) am

Fake-Trailer zeigt Trump und Kim Jong Un als Helden der Welt

Bei diesen News fragen wir uns wirklich, was im Kopf des US-Präsidenten vor sich geht. Beim letzten Zusammentreffen mit dem Nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un griff Donald Trump zu einer besonders eigenwilligen Methode: Er zeigte einen vom weißen Haus eigens produzierten Trailer, in dem er und Kim Jong Un als Hauptdarsteller die Welt regieren und somit eine Einigung beider Länder gefunden haben. Das Skurille: Dabei scheint alles wie ein echter Hollywood-Trailer ausgelegt zu sein. Neben bizarren Phrasen, wie „Destiny Pictures presents“, Montagen und der fiktiven Version einer Gesellschaft unter beiden Machthabern, wird all dies von einer animierten Stimme im Hintegrund begleitet. “The past doesn’t have to be the future“, “a new world can begin today“ und “Featuring President Donald Trump and Chairman Kim Jong Un, in a meeting to remake history, to shine the sun. One moment, one choice“, sind dabei nur einige Ausschnitte des kompletten Voiceovers (die komplette Version gibt’s hier). Filme gelten als universelle Sprache und werden nicht selten als Sprachrohr eingesetzt. In Sachen Politik und Diplomatie sind dies alledings neue Wege, die der US-Präsident damit beschreitet. Trump selbst jedenfalls scheint von seinem Video begeistert zu sein: “I think he loved it“ –  damit geht die Trump-Soap nun ganz offiziell in die Verlängerung. Wir bleiben gespannt!

Für mehr Vielfalt im deutschen TV!

tatort

Unsere Powerfrau der Woche: Florence Kasumba. Bitte wer? Keine Sorge – alle, denen dieser Name jetzt noch nichts sagt, die werden spätestens beim nächsten Tatortabend genau wissen von wem wir reden. Rund 50 Jahre nach dem Start der deutschen Kultserie wird die Schauspielerin dort als erste schwarze Tatort-Ermittlerin in der Hauptrolle zu sehen sein. Unglaublich, oder? Ihr erster Auftritt vor der Kamera ist das allerdings nicht: Schon vorher hatte die in Uganda geborene Schauspielerin in Hollywood-Produktionen mitgewirkt. So auch international in Filmen, wie Black Panther oder Avengers: Infinity War. Während im Ausland kulturelle Vielfalt in der Filmbranche somit schon weitestgehend etablierter ist, scheint dies in Deutschland leider immer noch das Gegenteil zu sein. Vor vier Jahren äußerte sich die 41-Jährige daher zu diesem Thema kritisch: „Meiner Meinung nach wird es absolut Zeit für einen dunkelhäutigen Tatort-Kommissar.“ Und wer wäre daher für diese Rolle besser geeignet als du, liebe Florence?!