Kosmos, Kulturfilter, Lifestyle

WEEKLY-UPDATES – MIT YUNG HURN’S GENIALEM INTERVIEW, DANDY DIARIES NEUSTEM WERK UND EINEM PODCAST FÜR DIE SEELE

Diese Woche war nach der letzten Fashion Week Woche erst einmal klarkommen angesagt! Beim runterkommen zu Hause bin ich dabei auf den Podcast von Oprah Winfrey gestoßen, der mir so gut gefallen hat und voller Lebensweisheiten und Ideen steckt, dass ich ihn euch hier weiterempfehlen muss. Außerdem hat es das absurde Interview von Yung Hurn in unsere Weekly Updates geschafft, was definitiv einen hohen Unterhaltungswert bietet. Natürlich haben wir euch auch modisch die Zukunft zu bieten und für alle Berliner Mode- und Kunstinteressierten einen Tipp zum Wochenende. Enjoy!

Genial oder Crazy? Yung Hurn in unserem Interview der Woche

Das Highlight des Openair Frauenfeld war kein musikalisches, sondern das Interview von Yung Hurn mit dem Schweizer Radiosender SRF.  Bereits 2007 trafen die beiden aufeinander – was folgte, war ein Interview was bei den meisten einen eher verstörenden Eindruck hinterließ. Das ungeschnittene Video zeigte einen sichtlich amüsierten Rapper, der keine der gestellten Fragen seriös beantwortete, seine Interviewpartnerin wenig ernst nahm und sichtlich ein wenig neben der Spur stand. Nicht umsonst, wurde das Interview über eine Million mal angeschaut. Der Plan des Schweizer Radio-Senders: Exakt die gleichen Fragen stellen, wie im vorherigen Jahr und endlich Antworten bekommen – doch da hatten sie ihren Plan ohne den Rapper gemacht. Denn der drehte kurzerhand den Spieß einfach um und machte aus dem Interwier den Interviewten.
Statt auf die Fragen des Reporters zu antworten, forderte Yung zu aller erst einmal eine Entschuldigung ein, ob für das Interview vom letzten Jahr bleibt offen. Denn daran kann sich der Rapper angeblich nicht mehr erinnern. Viel lieber lässt er zwischen Nonsense und gezielt ausgewählten Fragen, genial zwischen den Zeilen lesen. So nehme er gemeine Sachen zum Beispiel persönlich – wie das Interview vom letzten Jahr vielleicht?
Seine clevere Maskerade behält Yung Hurn bis zum Ende und hinterlässt einen sichtlich vorgeführten und verdutzten Ivo. Die Krönung seines Schauspiels: Eine innige Umarmung, in der er dem Reporter in der Nase bohrt und ihm mit beruhigende „Sssschhhhh“-Lauten den Mund verbietet.
Ob sich SRF der Demütigung bewusst war? Scheinbar. Auf ihrer Seite beziehen sie zu dem kuriosen Interview Stellung: “Wir haben das Video publiziert, weil es durchaus künstlerischen Wert hat und Yung Hurn schlussendlich so zeigt, wie man ihn bisher noch nie gesehen hat. Dass ich dabei der Spielball bin, nehme ich in Kauf.” Na dann, war das Interview ja ein voller Erfolg. Hier geht’s zum Video!

Weißensee Rundgang 2018: Tag der offenen Tür

Schon immer mal überlegt, was im Bereich Kunst und Design zu studieren? Wenn ja, haben wir hier tolle Neuigkeiten für euch. Dieses Wochenende öffnet die Weißensee Kunsthochschule Berlin ihre Türen und lädt zum alljährlichen Rundgang ein. Am 14. und 15. Juli können sich Interessierende  jeweils von 12-20 Uhr Präsentationen von Arbeiten der Studierenden der Fachgebiete Bildhauerei, Bühnen- und Kostümbild, Malerei, Mode-Design, Produkt-Design, Textil- und Flächen-Design, Visuelle Kommunikation und Künstlerische-Gestalterische Grundlage, sowie dem Masterstudiengang Raumstrategie anschauen (Weißensee Kunsthochschule Berlin, Bühringstraße 20, 13086 Berlin).
Wer allerdings keine Lust hat bis nach Weißensee heraus zu fahren, der kann sich ab heute Abend schon die Abschlussausstellung  der Bildhauerei und Malerei in Kreuzberg ansehen (Prinzenstraße 89/90, 10969 Berlin). Neben Malerei, Skulpturen und Videoinstallationen zeigen die 43 Absolvent/innen auch performative Arbeiten rund um das Thema „DEFYING CURRENTS. Dabei wird vor allem versucht bestimmte Gesetze und Regelen in der Kunstwelt, insbesondere denen des Kunstmarktes, zu trotzdem. Alle Infos rund um den Rundgang und die Ausstellung findet ihr hier.

Als kleine Kostprobe haben wir euch schon hier in unserem Aufmacher Bilder von dem Studierenden Johannes Bosisio aus dem Studiengang Malerei heraus gesucht.

studio

Ein Beitrag geteilt von johannes bosisio (@johannesbosisio) am

Heron Preston x NASA ab jetzt erhältlich!

Heron Preston ist kein unbekannter Name, wenn es um coole Kollaborationen in der Streetwear geht. Neben Nike, arbeitete er unter anderem mit Kanye West für dessen Yeezy und Life of Pablo Kollektionen zusammen. Sein Debut gab er in Zusammenarbeit mit dem NYC Department of Sanitation (DSNY) auf der Pariser Men’s Fashion Week 2016 und eroberte die Modewelt im Sturm. Die Designs: Eine Mischung aus Workwear, High-Fashion und klassischen Streetwear-Elementen, wie Hoodies, Denim und Cargo-Pants.
Seine diesjährige Capsule-Collection entsteht mit einem nicht weniger bekannten Namen. Zusammen mit der NASA (National Aeronautics and Space Administrarzion) entwirft Preston eine ganz besondere Kollektion zu Ehren des 60. Geburtstag der Organisation. Schon bei seiner DSNY-Kollaboration ließ er sich vom herumtreibenden Meeresabfall inspirieren und griff die Abfallthematik auch bei seiner jetzigen Kollektion auf. Statt im Wasser, geht es um menschenverursachten Weltraumschrott, der derzeit unsere Planeten umkreist. Highlight der Kollektion sind eindeutig die Hightech-Parka, die an Weltraumuniformen erinnern und zusammen mit schwarzen Hoodies, Langarmshirts und Jogginghosen eine moderne Version in die Streetwear bringen. Die Kollektion ist ab jetzt erhältlich und einzelne Teile auf SSENSE zu finden.

We not playing games no more

Ein Beitrag geteilt von NAME HERON PRESTON (@heronpreston) am

Dandy Diaries neustes Werk

Wilder, exzentrischer und verwirrender als bei Dandy Diary geht es kaum. Sie sind Deutschlands erfolgreichster Männer-Modeblog und etablieren sich immer wieder als Aktionskünstler durch provokante Aktionen und schaffen es gekonnt den Spagat zwischen genialem Business-Plan und komplettem Wahnsinn zu halten. Carl Jakob Haupt und David Kurt Roth sind die beiden Gründer von Dandy Diary und alles andere als typische Modeblogger. Statt über die neusten Trends zu berichten, ziehen sie mit lauten Partys, radikalen Aktionen und kritischen Texten die Aufmerksamkeit auf sich. Ihr neustes Werk: Aus dem Erfolgssneaker „Balenciaga Tripple S“ eine Bong aka. „Balenciaga Tripy S“ zu bauen. Warum? Damit setzen die beiden ein unterhaltsames Statement zum aktuellen Hype von Modeartikeln und stellen die Frage wie “high on fashion” man sein kann.

Unser Podcast der Woche: “Oprahs SuperSoul Conversations”

In einer Welt, die sich immer mehr selbst zu verlieren droht, in der Technik eine immer größere Rolle spielt und Leistung immer bedeutender wird, ist es für uns als Mensch immer schwieriger sich dabei nicht selbst in Mitten des großen Ganzen zu verlieren. Nie war Bewusstsein so wichtig, wie heutzutage. Wer bin ich? Was will ich? Und wer oder was bedeutet mir etwas in meinem Leben? Sich selbst bewusst erleben, reflektieren und trotz allem innerhalb des großen Ganzen zu funktionieren, wird eine immer größere Herausforderung.
Für dieses Problem haben wir jetzt unsere ganz eigene Therapie gefunden. Und wisst ihr was? Wir können gar nicht mehr ohne. Zwei mal wöchentlich präsentiert Amerikas Talkshow-Ikone Oprah Winfrey ihren „SuperSoul“ Podcast. „Oprah’s SuperSoul Conversations“ ist die Podcast-Version der dreifachen Emmy preisgekrönten Fernsehserie „SuperSoul Sunday“, die Einblicke und Inspirationen in das Denken renommierter Persönlichkeiten gibt und so zum eigenen Reflektieren und Entdecken seines inneren Selbst anregt. Jede Woche werden in der Show Gespräche zwischen Oprah und Top-Denkern, Autoren und spirituellen Experten ausgestrahlt und inspirieren uns jede Woche aufs’ Neue. Denn zwischen täglich neuem Input, den neusten News und Trends der Saison und unserem eigenen Anspruch immer 110% zu geben, ist eins besonders wichtig: Man selbst.