Kosmos, Mode, Style Crush

STYLE CRUSH: HERBERT HOFMANN

Die Berliner Kreativszene ist winzig, auch wenn sie manchmal an eine überdimensionale Patchworkdecke erinnert. Ein Teil dieses Flickenteppichs ist auch Herbert Hofmann – ein extrem integraler Teil, der selbst und mit seiner Arbeit zur Mode-Identität der Stadt beiträgt. Herbert ist Head of Buying und Kreativdirektor des Voo Stores, dem spannendsten Concept-Stores Deutschland, der international mithalten kann und neue Standards setzt. In Wohnzimmeratmosphäre lässt sich hier durch 032c und INDIE blättern, Prada neben GmbH und Goetze einkaufen, oder ein Kaffee im Kreuzberger Innenhof trinken. Wer in die Oranienstraße fährt und sich im verspiegelten Ein-Raum-Space umsieht, der findet wahrscheinlich Herbert dabei, die Neuzugänge auszupacken, selbst anzuprobieren und als Mirrorselfie abzulichten. Sein Instagram-Kanal besteht aus eben solchen Outfit-Posts, ob im weißen Mono-Look mit minimalistischen Mustern oder farb-koordiniert im Bauklotz-Prinzip. Wir sehen vor allem Sportswear, smartes Layering, Sneaker und ultra kurzen Shorts. Die Shorts als Überbleibsel einer Kombination aus der Tiroler Bergvergangenheit unseres Style Crushes und seinen ehemaligen Berghainzeiten. Was Herbert trägt, ist was er verkauft und andersherum. Darum bedingen sich Shop und persönlicher Stil gegenseitig und werden so beide zum durchinszeniertem Konzept, klassisch, zeitlos, lässig, sportlich mit Twist.

SHOP THE LOOK