Lables to watch, Lisas Look, Mode

Der Mode-Herbst – unsere All Time Favorites

Der Mode-Herbst – unsere All Time Favorites

Ob nicht doch noch einmal eine Spätsommer-Welle über uns einbricht, kann man in Berlin eigentlich nie genau wissen. Ein Blick nach draußen beweist jedoch, dass sich der Herbst sich so langsam bemerkbar macht – zumindest in unseren Kleiderschränken. Nach einem heißen Sommer können wir es kaum abwarten, uns wieder auf Layering, Grobstrick und Co. zu konzentrieren. Stichwort: Herbst Essentials. Doch wie geht man in Zeiten von #FridaysForFuture mit dem notwendigen Sinn für bewussten Konsum um? Und am besten ohne auf einen modernen Look zu verzichten?

Unser Tipp: Auf die altbewährten Klassiker zurückgreifen, die manch einer sowieso schon bei sich im Kleiderschrank hängen hat! Auch wenn hin und wieder ein Trendteil unser Herz erobert, sind sie es nämlich, die den eigentlichen Herbstlook ausmachen. Natürlich haben wir im Hinterkopf, dass der Aufbau einer qualitativ-hochwertigen Wardrobe im Vordergrund steht. Hier also ein kleiner Guide für altbewährte Key-Pieces, die nun aus dem Sommerschlaf wieder zum Vorschein kommen: Unsere Favoriten, die euch jede Herbst-Saison aufs neue glücklich machen werden!

1. Der Trenchcoat

Wenn sich die Sonne erst einmal hinter den Wolken versteckt hat, lässt der berüchtigte Herbstregen meist nicht mehr lange auf sich warten. Und hier kommt eines unserer absoluten Key-Pieces ins Spiel: der Trenchcoat. Wieso der traditionelle Übergangsmantel ein absolutes Must-Have ist und warum wir im Herbst nicht mehr auf ihn verzichten wollen, lässt sich ganz einfach zusammenfassen. Ob es an dem zeitlosen Beige, der zweifachen Wendefunktion oder den vielseitigen Kombinationsmöglichkeiten liegt: ein gut-sitzender Trenchcoat ist der perfekte Begleiter im goldenen Herbst oder an trüben Regentagen. Warum? Zum einen sorgt das aus Wolle produzierte Garbadine-Material für ein angenehmes Tragegefühl, ist wasserabweisend und schützt gleichzeitig vor heimtückischen Windböen.

Ein qualitativ-hochwertiger Trenchcoat zeichnet sich aber auch durch seine vielseitigen Einsatz-Möglichkeiten aus. Das wusste auch schon Thomas Burberry, als er mit seinem Modell das britische Militär im Ersten Weltkrieg ausstaffierte. Der Schnitt des Mantels war nicht nur überaus praktisch, sondern ermöglichte optimale Beweglichkeit aufgrund des eingearbeiteten Rückenschlitzes. Die Schulterklappen, verstellbare Armspangen und das breite Revers machen den Trenchcoat heute zu einem Allzweck-Klassiker. Wem farbtechnisch hier die Abwechslung fehlt, kann gerne nach einem bunten Modell Ausschau halten. Unser Geheim-Tipp: aktuell gibt es ganz besondere Vintage-Pieces bei Vestiaire Collective! Style-Tipp: Ob ganz zu hellen Off-Tönen, Knallfarben wie Orange oder Rot, zum All-Black-Look oder Denim, ein beiger Trenchcoat ist definitiv ein Style-Garant in Sachen Kombinierbarkeit.

2. Der Kord-Blazer

In der Vergangenheit nicht selten als Spießer abgestempelt, ist er heute ein unverzichtbares 70ies Key-Piece für den Herbst: Der Kord-Blazer ist nicht nur eines unserer Lieblinge für den kommenden Saisonwechsel, sondern versteht sich auch als wahrer Klassiker, der sich mit der Zeit in unseren Herzen – und Kleiderschränken – etabliert hat. Seine kontinuierliche Präsenz auf den Laufstegen, ganz im lässigen Hedi Celine Style und in unzähligen Streetstyle-Looks ist dem Charme des Materials zuzuschreiben. Die  samtartigen Längsrippen sind charakteristisch für einen qualitativ-hochwertigen Kord-Stoff und somit genau das richtig für die Jahreszeiten in denen man kuschlige und angenehm weiche Materialien besonders schätzt. Congnac-farben passt er nicht nur perfekt unter den Trenchcoat, sondern ist ein besonders cooler Begleiter zu Jeanshosen, am Liebsten mit Schlag. Der lässige Bruder des Businessblazers, passt aber genauso gut zu wildem Mustermix und Leo-Print.  

Ein gut geschnittener, etwas längerer Blazer ist ein wahrer Alles-Könner wenn es darum geht, einem lässigen Look mit der nötigen Portion an Seriosität zu ergänzen. Eine unserer beliebten Kombinationsmöglichkeit: den Blazer einfach ein paar Nummern größer kaufen und ein schimmerndes Seidentop an warmen und einen kuscheligen XXL-Strickpulli an kalten Tagen darunter stylen et voilà – der perfekte Herbstlook!

3. Der Kaschmirpullover

Das nächste Key-Piece auf unserer Herbstessential-Liste ist absolut unverzichtbar, sobald die Temperaturen erstmal in den Keller gesunken sind und wir in Kuschellaune sind. Lebenslange Begleiter für die kalte Jahreszeit sind qualitative, anschmiegsame Kaschmirpullover – vorzugsweise in reduzierten Off-Farben, Pastelltönen wie Taubenblau oder Bonbon-Rosa. Als eines der luxuriösesten Naturmaterialien bringt Kaschmir eine ganze Bandbreite an nützlichen und vor allem langlebigen Eigenschaften mit sich, die es heute zu einem altbewährten Klassiker in unserem Kleiderschrank machen. Unter anderem ist die hochwertige Wolle mit hervorragenden Isolationseigenschaften gesegnet. Das Material kann seine Träger auch bei – 40°C warmhalten, obwohl sich der Stoff ungewöhnlich leicht anfühlt.

Eine Investition würde sich also allemal lohnen, denn auch nach jahrelangem Tragen behalten Pullover aus Kaschmir ihre ursprüngliche Form und dehnen oder schrumpfen nicht – vorausgesetzt man pflegt sie richtig. Und ganz unter uns: Hat man erstmal seinen Lieblingspulli gefunden, will man ihn auch in der kommenden Herbstsaison nicht mehr missen! Mein absoluter Favorit stammt übrigens aus der nachhaltigen Kaschmir-Linie von meiner Freundin und Modedesignerin Maddalena Annunziata. Alles rund um ihren bewussten Designansatz könnt ihr hier nachlesen.